Photovoltaikanlage konfigurieren

Mit unserem Konfigurator planen Sie in einfachen Schritten Ihre Solaranlage.

Konfigurator starten

LiveChat

Stellen Sie Ihre Fragen direkt online an unsere Kundenberater

Service Telefon

Sie haben Fragen?
Sie erreichen uns unter
0 62 21 - 99 86 97-0
täglich von 9 - 18 Uhr (Mo. - Fr.)

Kontaktanfrage

Senden Sie uns Ihre Anfrage, wir melden uns umgehend bei Ihnen.

Kontaktanfrage senden

Rückrufservice

Wir rufen Sie gerne zurück!

Rückruf anfordern

Förderung Freiburg

Für die Förderungen muss der prozentuale Anteil der Wohnfläche über 50% liegen und sich in Freiburg befinden. Liegt der prozentuale Anteil der Wohnfläche unter 50% wird das Gebäude nicht gefördert. Wird das Objekt nur teilweise für Wohnzwecke genutzt, erfolgt die Förderung entsprechend des Wohnflächenanteils. Bestehende Gebäuden und Neubauten sind Gegenstand der Förderung. Anlagen und Speicher müssen nach dem 01.09.2019 errichtet worden sein.

Batteriespeicher Förderung

Förderhöhe: 150€/kWp
Maximale Förderung: 1.500€

 

Gefördert wird…

  • Erstmalige Errichtung einer PV Anlage
  • Es werden nur Lithium Batterien gefördert
  • Verhältnis von PV-Anlagengröße zur nutzbaren Speicherkapazität muss mindestens 1,2: 1 betragen

Jede Kilowattstunde des Speichers erfordert somit mindestens 1,2 kWp der neuen Photovoltaikanlage. Speicherkapazitäten, die das Verhältnis übersteigen, sind nicht förderfähig - was gegebenenfalls die Förderhöhe anteilig reduziert. 

 

Voraussetzung für eine Förderung

Spätestens 6 Monate nach erfolgter Beratung, müssen neben dem Antrag auch eine Kopie der Rechnung von der Installation beim Umweltschutzamt vorgelegt werden. Aus der Rechnung sollte das Einbaudatum, sowie die Art des eingebauten Speichers ersichtlich sein. Unvollständige Anträge werden unbearbeitet zurückgeschickt.

 


Photovoltaik Dachvollbelegung

Förderhöhe: 150 €/kWp
Mindestförderung: 200 €
Maximale Förderung: 1500 €

 

Gefördert wird…

  • Es werden nur Photovoltaikanlagen gefördert, die größer sind als die Anforderung des aktuell gültigen EWärmeG. Diese erfordert 0,02 kWp pro qm² Wohnfläche.
  • Es werden nur Neuanlagen gefördert.

 

Voraussetzung für eine Förderung

Spätestens 6 Monate nach Installation der PV- Anlage müssen neben dem Antrag auch eine Kopie der Rechnung der Installation beim Umweltschutzamt vorgelegt werden. Aus der Rechnung sollte das Einbaudatum, sowie die Art des eingebauten Speichers ersichtlich sein. Unvollständige Anträge werden unbearbeitet zurückgeschickt.


Innovationsbonus

Förderhöhe: 150 €/kWp
Mindestförderung: 200 €
Maximale Förderung: 1500 €

 

Gefördert wird…

  • Intensiv genutztes Gründach (gilt auch für PV-Anlagen an Fassaden und kombinierte Photovoltaik/Solarthermie Kollektoren) 
  • Geförderte Anlage muss eine Neuanlage sein 
  • Mindestens extensiv genutztes Dach oder vergleichbares

 

Voraussetzung für eine Förderung

Spätestens 6 Monate nach Installation der PV-Anlage müssen neben dem Antrag auch eine Kopie der Rechnung der Installation, sowie Nachweis des Gründachs durch Rechnung oder Foto beim Umweltschutzamt vorgelegt werden. Aus der Rechnung sollte das Einbaudatum, sowie die Art des eingebauten Speichers ersichtlich sein. Unvollständige Anträge werden unbearbeitet zurückgeschickt.

 

Für zusätzliche Informationen zu den verschiedenen Förderprogrammen besuchen Sie bitte die entsprechende Seite hier.

nach oben